Januar
So Mo Di Mi Do Fr Sa
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Herzlich willkommen ...

… auf unserer Internetseite "katholisch-in-duelmen.de", der Internetplattform für katholisches Leben in Dülmen Stadt und Land. Hier finden Sie Informationen zu den Gemeinden, Einrichtungen und Verbänden.

Wir bieten Ihnen eine Übersicht über Gottesdienstzeiten, Veranstaltungen und Ansprechpartner, ferner hilfreiche Verlinkungen zu anderen Webseiten und ihren Angeboten.
Alles, was im weitesten Sinn "katholisch in Dülmen" ist, lässt sich hier auf der Seite finden.




 

Ein ruhiger, ergreifender Film rund um den Glauben

Filmabend im Pfarrheim St. Jakobus am 3. Februar 2018, 19.00 Uhr

Filmabend-Die-Huette

Gott lädt einen Zweifler und seelisch verletzten Mann in eine Hütte ein. Eine Reise ins Ungewisse beginnt. Was er dort findet, wird ihn für immer verändern. Anschließend besteht die Möglichkeit, diesen Film gemeinsam zu besprechen. Gast des Abends: Pater Binish

Eintritt frei! Spenden für die Bücherei erbeten  

Gibt es Bielefeld wirklich?

Ostertour nach Ostwestfalen

P1020109Ob die ostwestfälische Stadt Bielefeld tatsächlich existiert, wird bekanntlich immer wieder bezweifelt. Dennoch lädt die Dülmener Kirchengemeinde St. Viktor alle interessierten Jugendlichen ein, in der Woche nach Ostern an einer religiösen Ferienfreizeit in Ostwestfalen teilzunehmen. Im Mittelpunkt steht ein Aufenthalt im Jugendgästehaus der „Bodelschwinghschen Stiftung“, einer evangelischen Heil- und Pflegeeinrichtung für Menschen mit geistigen Behinderungen oder seelischen Erkrankungen in Bielefeld-Bethel. Im vergangenen Jahr wurde „Bethel“ 150 Jahre alt.

Weiterlesen: Gibt es Bielefeld wirklich?

Kommunionkinder in Telgte

Bericht vom 16. Januar 2018

 

Kommunionkinder in TelgteZum Abschluss ihres Kommunionkurses machten sich Dülmener Kinder aus allen sechs Gemeinden der Großpfarrei St. Viktor am vergangenen Samstag mit der Bahn auf den Weg nach Telgte. Begleitet wurden sie von einigen Katechetinnen sowie von Pastoralreferentin Ursula Benneker-Altebockwinkel und Pfarrer Markus Trautmann. Vor Ort gab es eine spannende Führung durch die diesjährige Telgter Krippenausstellung, die unter dem Leitgedanken „Friede auf Erden“ steht. Nach einem Impuls am Telgter Gnadenbild und einem leckeren Pizza-Imbiss im Pfarrheim wurde ein Spielfilm zur Weihnachtsgeschichte geschaut – in Kino-Atmosphäre mit Popcorn, Chips und Getränken.

„So geht Leben“

Heinz Hecking beim Leseabend am 26. Januar 2018 um 19.00 Uhr in der FBS Dülmen

 

Heinz HeckingJeweils am vierten Freitag im Monat ist es so weit: Dann findet zwischen 19.00 und 21.00 Uhr in der Familienbildungsstätte ein spiritueller Literatur- und Leseabend statt. Seit dem Herbst 2016 setzen die Familienbildungsstätte Dülmen und die Kirchengemeinde St. Viktor auf diese Weise und unter dem Motto „Glauben erlesen“ ein attraktives Angebot: Geladene Gäste werden bei Wein und Gebäck in gemütlichem Ambiente Bücher vorstellen, die eine spirituelle Thematik aufgreifen. Doch der Abend ist mehr als ein Monolog-Referat, denn die Teilnehmer werden auch gemeinsam eine Passage lesen und darüber ins Gespräch kommen.

Weiterlesen: „So geht Leben“

Gesprächsabende – Chorgestühl

Info vom 15. Dezember 2017 der Bischöflichen Pressestelle Münster, Michaela Kiepe

Am 23. Januar in St. Viktor

 

Chorgestuehl1130Das Bistum Münster lädt ein ins »Chorgestühl«. An drei Abenden in drei unterschiedlichen Kirchen werden sich je drei Gäste über das Thema Frieden in unterschiedlichen Facetten austauschen. Jeder Abend beginnt mit einem kabarettistischen Einstieg von Christoph Tiemann. Anschließend moderiert Andrea Benstein, Studioleiterin beim WDR in Münster, die Gesprächsrunden. 

Weiterlesen: Gesprächsabende – Chorgestühl

Krippe und Kreuz

Bericht vom 8. Januar 2018

 

Einkehrtag in Coesfeld

 

Krippe und KreuzZwölf junge Leute machten sich am 2. Januar frühmorgens mit der Bahn auf den Weg von Dülmen nach Coesfeld, um zusammen mit Pfarrer Markus Trautmann an einem Einkehrtag teilzunehmen. Bei der Vormittagsrunde im Pfarrheim der Coesfelder Kirchengemeinde St. Lamberti stand die Betrachtung einer Grafik von Beate Heinen im Mittelpunkt: Krippe und Kreuz auf ein und derselben Darstellung, dazwischen Menschen auf dem Weg. 

Weiterlesen: Krippe und Kreuz

Neuer Folder für die Familiengottesdienste 2018 ist da!

FamGo2018 1Die Kirchengemeinde St. Viktor bietet in allen Gemeindeteilen regelmäßig Gottesdienste mit besonderer Gestaltung für Familien an.
Eine Übersicht für das erste Halbjahr 2018 ist dem Folder "Familiengottesdienste" zu entnehmen.
Dieser liegt auch ab sofort in allen Schriftenständen und Gemeindebüros aus.

Download Folder >>>

Messdienerwallfahrt 2018 nach Rom

Messdienerwallfahrt 2014Wir freuen uns darauf im Sommer 2018 mit Euch zur großen internationalen Messdienerwallfahrt nach Rom aufzubrechen. Gemeinsam mit 50.000 Messdienerinnen und Messdienern aus der ganzen Welt, möchten wir das Zentrum unserer katholischen Kirche näher kennen lernen. Diese Fahrt ist ein Zeugnis unseres Glaubens an Jesus Christus und wir sind als eine große Gemeinschaft von Messdienerinnen und Messdienern unterwegs. Deshalb fänden wir es toll, wenn Du dabei bist.

Weiterlesen: Messdienerwallfahrt 2018 nach Rom

Johannesfeier der Messdiener

Bericht vom 4. Januar 2018

 

JohannesfeierEs ist schon eine gute Tradition, dass sich die Messdienerinnen und Messdiener von St. Joseph nach Weihnachten zu einem gemeinsamen Gottesdienst treffen und anschließend gemeinsam frühstücken. Das ursprüngliche Datum war der Johannestag am 27. Dezember. Seit etlichen Jahren nimmt auch die Messdienergemeinschaft von St. Viktor daran teil. In diesem Jahr stand die Gestalt des hl. Josef im Mittelpunkt: Seine Dienstbereitschaft und Bescheidenheit, aber auch sein Mut und seine Tatkraft können auch für heutige Jugendliche, die sich von der Gemeinde in den Dienst nehmen lassen, ein Vorbild sein.

Messdiener in Visbeck

Bericht vom 4. Januar 2018

 

Messdiener in VisbeckAuch in diesem Jahr hatte die Messdienergemeinschaft St. Antonius Merfeld zu einem besinnlichen Nachmittag zu Beginn des neuen Jahres eingeladen. Am Mittwochnachmittag (3.1.) starteten die Jungen und Mädchen zunächst mit einem weihnachtlichen Gottesdienst in der Visbecker Burgkapelle. Zuvor hatten die jungen Leute die „Sage von Visbeck“ kennengelernt, nach der im 18. Jahrhundert ein herzloser Burgherr eine schwangere Bettlerin in der Heiligen Nacht vor seiner Haustür erfrieren ließ. Ein Bildstock erinnert bis heute an dieses tragische Ereignis. Im Anschluss verbrachten die Merfelder Messdiener bei einem leckerer Imbiss den Ausklang im Pfarrheim St. Antonius.