»Bemüht euch um
das Wohl der Stadt«
Selige Anna Katharina,
bitte für uns!
previous arrow
next arrow
Slider

Seelsorglicher Notdienst

Krankenwoche
vom 13.8. bis 20.8.2022

Pfarrer Josef Wichmann

Tel.: 9200 (KRANKENHAUS)

Dülmener Glaubenszeugen

Hier erfahren Sie Wissenswertes
über das Leben und Wirken
unserer Dülmener Glaubenszeugen

Selige Anna Katharina Emmerick >

Bischof Friedrich Kaiser >

Abschied und Gedenken

Das Requiem für Hans Döinkist am Mittwoch, 17. August 2022 um 11.30 Uhr in der Pfarrkirche Liebfrauen. Die anschließende Beisetzung findet um 13.30 Uhr auf dem Bocholter Friedhof an der Blücherstraße statt. – Die Dülmener Kirchengemeinde St. Viktor lädt alle Gläubigen und Weggefährten von Pfarrdechant Döink zu einem Gedenkgottesdienst anlässlich des Sechswochengedächtnisses am Sonntag, 11. September, um 19.00 Uhr in St. Viktor.

Dr. Hans Döink verstorben

Im Alter von 84 Jahren verstarb am Sonntag (7.8.) der frühere Dülmener Seelsorger Hans Döink bei einem Unfall auf der Nordseeinsel Ameland. Döink kam 1996 nach Dülmen, nachdem er 14 Jahre lang Regens (Leiter) am Priesterseminar in Münster gewesen war. In Dülmen wirkte er als Pfarrdechant von St. Viktor; ferner war er Pfarrverwalter von St. Mauritius. Ein starkes Engagement investierte Döink in die Neuausrichtung des Dülmener Franz-Hospitals und die umfassende Renovierung von St. Viktor. Wohltuende Spuren habe Dr. Döink in den vergangenen Jahren hinterlassen, meinte zur Verabschiedung der damaligen Pfarrgemeinderatsvorsitzende Jörg Czipull. Einige davon seien durch die Baumaßnahmen erkennbar, viele andere ließen sich nur schwer fassen, denn Offenheit, Toleranz und mitfühlendes Handeln seien wesentliche Dinge, die nicht sofort und für jedermann erkennbar seien. „Sie haben Menschen angestoßen, wieder in Kontakt mit Kirche und Gemeinde zu treten und diese auf ihrem Weg zu begleiten“. Auch eindrucksvolle Studienfahren nach Rom, ins Heilige Land oder nach Polen sind vielen Dülmener Gläubigen in bleibender Erinnerung. Dr. Döink sei ein Mensch, der den Ausgleich suche, so resümierte rückblickend Klaus-Josef Kettelhake vom Kirchenvorstand. Ein harmonisches Miteinander zwischen den Menschen zu fördern sei eines der Herzensanliegen von Dr. Döink. „Sie haben ein Stück Geschichte unserer Kirchengemeinde mit ihrer unverkennbaren Handschrift geschrieben." Nach zwölf Jahren wechselte Döink 2008 nach Coesfeld; seinen Ruhestand verbrachte er ab 2016 in seiner Heimatstadt Bocholt, wo er 1938 geboren wurde. 1967 empfing er in Rom die Priesterweihe.

Gruß zum Abschied

Liebe Pfarrei St. Viktor! So, wie auf diesem Foto, kennen mich viele von Ihnen und Euch, und viele haben mich als Pastoralreferentin in Dülmen so erlebt:Ich weise auf das Kreuz hin, das in unserer Kirche St. Viktor über dem Altar hängt und zeige es einem Kommunionkind und seinem jüngeren Bruder.Unzähligen Kindern habe ich auf diese und ähnlich katechetische Weise den christlichen Glauben nahegebracht und habe sie dabei auf den Empfang der Sakramente...

Weiterlesen >
Zwei Neuerscheinungen

Seit einigen Tagen sind zwei neue Bücher im Dülmener Buchhandel erhältlich: Die erweiterte Neuauflage „Im Bündel des Lebens“ kostet 3,- € und stellt jüdische und alttestamentliche Spuren in Dülmen vor. Das Buch „Sie müssen machen, dass ich wegkomme“ kostet 5,- € und widmet sich der Verhaftung und dem Verhör des Dülmener Viehhändlers Louis Pins. Beide Titel wurden vom Heimatverein Dülmen im Auftrag von St. Viktor herausgegeben und von der NRW-Stiftung maßgeblich gefördert....

Weiterlesen >

Endlich ist es soweit ...

... Wir können unsere schöne Pfarrkirche St. Viktor wieder komplett umrunden!
Zudem ist die Verbindung zwischen dem Kirchplatz und dem „Markt der Möglichkeiten“ auch freigegeben. Auch der Kirchplatz lässt bereits erkennen, dass er nach Fertigstellung zum Verweilen einladen wird. 

Einladungen & Informationen zu Angeboten & Veranstaltungen

Aktuelle Informationen & Berichte

nach oben