Meldungen

Diese Informationen werden ständig aktualisiert!

In der kommenden Zeit werden zur Eindämmung von Corona-Infizierungen Gottesdienstangebote und andere Veranstaltungen ausgesetzt. Die nachfolgenden Regelungen, die den Maßgaben des Bistums Münster und des Landes NRW entsprechen, gelten zunächst bis zum 1. Mai 2020. Für die Zeit danach werden je nach Verlauf der Corona-Gefährdung rechtzeitig neue bzw. weitere Hinweise erfolgen. 

 

Sämtliche öffentliche Gottesdienste an den Sonn- und Werktagen in den Kirchen und Kapellen auf unserem Pfarrgebiet fallen bis zum 1. Mai 2020 aus,

 

  • … also auch Wortgottesdienste wie Laudes und Vesper;
  • die Eucharistische Anbetung freitags bzw. die «24 Stunden für den Herrn» in der Krankenhauskapelle;
  • die Gospel-Nacht oder der Ökumenische Gedenkgottesdienst zum Kriegsende;
  • das Marktgebet freitags oder die monatliche «Lectio divina»;
  • der Versöhnungsabend der Gemeinde zur Fastenzeit oder der Tauferinnerungsgottesdienst der Kommunionkinder.

Die Priester nehmen die für Messfeiern «bestellten» Intentionen in ihre persönlichen Eucharistiefeiern auf. Neue Intentionen für die Gemeindegottesdienste vor Ort werden im Augenblick nicht angenommen. 

Bis zum Mittwoch der Karwoche werden täglich um 19.30 Uhr in den Pfarreien im Bistum Münster alle Kirchenglocken läuten. In Zeiten, wo sich die Gläubigen nicht zum Gottesdienst versammeln können, lädt das Geläut zum persönlichen Gebet ein und soll – über alle räumliche Trennung hinaus – ein Zeichen einer bleibenden Gebetsgemeinschaft sein.

Die wöchentlichen Beichttermine in St. Viktor werden aufrechterhalten, allerdings in einer Weise gestaltet, die den gängigen Hygienevorschriften entspricht.

Ebenso ist die Gestaltung einer Krankensalbung bzw. einer Krankenkommunion mit dem verantwortlichen Seelsorger zu klären.

Die Beisetzung eines Verstorbenen wird nach klaren Maßgaben gestaltet und ist also möglich. 

 

Die öffentliche Feier der Kar- und Ostertage wird nicht möglich sein. 
Als äußeres und wahrnehmbares Zeichen der Auferstehung sollen in allen nordrhein-westfälischen Bistümern am Ostersonntag ab 9.30 Uhr eine Viertelstunde alle Kirchenglocken läuten

 

Weitere anstehende Termine wie Taufen oder Ehejubiläen sind ebenfalls bis zum 1. Mai abgesagt.

Die Kirchen und Kapellen bleiben zu den gewohnten Tageszeiten geöffnet und stehen für das persönliche Gebet zur Verfügung. 

Veranstaltungen und Zusammenkünfte, Vorträge und Sitzungen außerhalb des Kirchenraumes (z.B. in Pfarrheimen) werden bis zum 19. April ausfallen. 

Ferner entfallen das Osterlager bzw. die Osterradtour in der Woche nach Ostern sowie die Messdienerfahrt am 25. April. 

 

Neue Termine für die ausgefallenen Firmfeiern stehen noch nicht fest und werden umgehend mitgeteilt. 

Über alle Überlegungen rund um die ab Ende April anstehenden Erstkommunionfeiern werden die Eltern zeitnah in Kenntnis gesetzt. 

 

Um die Ausbreitung des Corona-Virus möglichst effektiv einzudämmen bleiben die Pfarr- und Jugendheime ab sofort geschlossen. 

Wir möchten dazu beitragen, neue Infektionen nach Möglichkeit zu verhindern, indem Infektionsketten unterbrochen werden.

 

Besucher des Pfarrbüros werden gebeten, ihre Anliegen nach Möglichkeit telefonisch ( 98131), per Mail (stviktor-duelmen@bistum-muenster.de) oder per Brief (Josef-Heiming-Straße 3, 48249 Dülmen) zu erledigen. 

In dringenden Fällen kann ein persönlicher Termin im Pfarrbüro St. Viktor vereinbart werden. In dem Falle werden wir Listen führen, um Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Die Gemeindebüros sind bis auf Weiteres geschlossen. 

 

Wir bitten um Ihr Verständnis, bleiben Sie gesund!!!

Markus Trautmann, Pfr. 

Dülmener Tafel

An die Kirchengemeinden in Dülmen. 

Liebe Mitchristen in unserer Gemeinde,

aufgrund der Schließung der Dülmener Tafel inmitten der Corona- Krise am 17. März, haben sich die Dülmener Kirchengemeinden in Kooperation mit der ÖFID zu einer raschen Hilfsaktion zusammengeschlossen.  

Wir wollen sozial bedürftigen Dülmenern helfen, die sonst durch die Dülmener Tafel in Ihrer Versorgung mit dem Lebensnotwendigen unterstützt werden. Wir erleben oft, dass bei Ihnen, die schon grundsätzlich sehr wenig Geld zum Leben zur Verfügung haben, gerade zum Monatsende die Not noch größer wird.

Wir haben uns entschieden, jetzt zum Monatsende diesen Sozialbedürftigen auf Vorlage ihres Tafelausweises oder Sozialhilfebescheides Einkaufsgutscheine in einer Höhe auszugeben, die Ihnen helfen, sich bis zum Monatsanfang mit notwendigen Lebensmitteln zu versorgen. Die Ausgabe der Gutscheine erfolgt noch bis einschließlich Samstag jeweils von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum am Königswall.  

Wir hoffen auf eine großzügige Spendenunterstützung in unseren Kirchengemeinden und bitten auch Sie um Ihre Hilfe!

Das Spendenkonto ist eingerichtet über die Zentralrendantur Dülmen:



Kontoverbindung:
Zentralrendantur Dülmen
Darlehenskasse Münster e. G             
IBAN: DE84 4006 0265 0003 8877 00
BIC: GENODEM1DKM
Stichwort: Coronahilfe

Auf Wunsch kann Ihnen über die Kirchengemeinde St. Viktor eine Spendenquittung ausgestellt werden.

Bitte geben Sie diesen Spendenaufruf doch gerne in Ihren Familien und Freundeskreisen weiter.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!!


Herzliche Grüße,

Susanne Falcke
(Pfarrerin der Ev. Kircheng.)          
Christian Rensing
(Pastoralreferent von St. Viktor)      
Yvonne Brinkmann
(Pfarreiratsvorsitzende Hl. Kreuz)


                       



Brief als Download >>>                    

                             

 

 

Die Kirchen bleiben zu den gewohnten Tageszeiten geöffnet und stehen für das persönliche Gebet zur Verfügung.

Demnächst

nach oben