Einladungen

Perukreis
Noch immer erreichen uns dramatische Berichte und Zahlen aus Caravelí und Tablada bzgl. der Corona-Pandemie. Das sind die Orte, die der Peru-Kreis St. Viktor schon seit einigen Jahren betreut. Viele Spendengelder wurden bisher bei den Literaturcafés an jedem ersten Sonntag im Monat, bei den jährlichen Bürgerfesten am 3. Oktober und bei den Adventsbasaren generiert. Doch in diesem Jahr ist alles anders ...
Viele Projekte müssen auf Grund von Covid 19 ausfallen. Darunter fällt auch der jährliche Besuch der Schwestern aus Caravelí. Nun geht der Peru-Kreis neue Wege und ist mit einem kleinen Stand am Freitag, 18. September, auf dem Wochenmarkt vertreten. Neben Informationen zur Arbeit, können auch kleine Produkte, wie z.B. Bücher und selbstbestrickte Kindersocken, erworben werden.
Das Pfarrbüro nimmt auch weiterhin gerne Geldspenden für die Peru-Projekte entgegen.
Segen

Der Tod eines lieben Menschen hinterlässt immer eine schmerzhafte Lücke, gerade bei den nächsten Angehörigen, dem Partner, der Partnerin, den Kindern oder Enkeln.

Für die Menschen der Umgebung geht das Leben schnell wieder seinen normalen Gang und oft wird den Hinterbliebenen zugesprochen: „Das Leben muss weitergehen.“

Trauer lässt sich jedoch nicht in ein zeitliches Schema pressen. Das Leben ohne den geliebten Menschen geht auch weiter, nur eben anders und oft schmerzhaft.

In einer solchen Situation kann es gut tun, vor Gott seine Trauer zu bringen und sich von ihm auch Kraft für den weiteren Weg zu holen.

In einer schlichten Segensfeier, geprägt von Texten, Musik, Gebet und dem Einzelsegen, kann dies geschehen.

Hierzu lädt die Pfarrgemeinde St. Viktor trauernde Hinterbliebene am Sonntag, 11. Oktober 2020, um 16.00 in die Kirche St. Joseph, Josef-Heiming-Straße ein.

Diese Einladung gilt allen Menschen, die sich angesprochen fühlen.

 

Bild von Christine Schmidt auf Pixabay 

meditative Eucharistiefeier

Am 20. September findet um 19.00 Uhr in St. Viktor nach der „Corona-Pause“ wieder die Meditative Eucharistiefeier statt.

Ruhige Gesänge, Zeiten der Stille und eine Reduzierung der Texte bestimmen diese Form der Heiligen Messe.

Alle, die sich diesem Gottesdienstformat verbunden fühlen und alle, die einfach nur einmal mitfeiern möchten, sind herzlich willkommen.

In der Regel soll die Meditative Eucharistiefeier künftig wieder am dritten Sonntag im Monat stattfinden.

Ab dem 2. Juli 2020 laden wir an jedem ersten Donnerstag im Monat und ab dem 26. November jeden Donnerstag zur Lectio Divina ein.

Wir beginnen um 19.00 Uhr in St. Mauritius, Hausdülmen.

Herzliche Einladung zum Lesen der Bibel in Gemeinschaft. Informationen über den Text. Überlegungen, was der Text mir persönlich bedeutet.
Auch wenn Sie erst einmal nur zuhören wollen, sind Sie willkommen. Außer der Bereitschaft, sich auf Gottes Wort einzulassen, brauchen Sie nichts mitzubringen.

Beachten Sie bitte die coronabedingten Hygienemaßnahmen.

Die Terminübersicht ist dem Flyer zu entnehmen >>>

Logo Bildungswerk

"Die Jünger schienen damals alles verloren zu haben und am ersten Tag der Woche, zwischen Bitterkeit und Traurigkeit, hörten sie aus dem Munde einer Frau, dass der Herr lebe.... Angesichts dessen und mit der Überzeugung, dass der Herr 'mit seiner Neuheit immer unser Leben und unsere Gemeinschaft erneuern kann', möchte ich Euch nahe sein und Eure Sorge um die Zukunft der Kirche in Deutschland teilen. Wir sind uns alle bewusst, dass wir nicht nur in einer Zeit der Veränderungen leben, sondern vielmehr in einer ZEITENWENDE, die neue und alte Fragen aufwirft, angesichts derer eine Auseinandersetzung berechtigt und notwendig ist... Ich möchte Euch meine Unterstützung anbieten, meine Nähe auf dem gemeinsamen Weg kundtun und zur Suche nach einer freimütigen Antwort auf die gegenwärtige Situation ermuntern." Mit diesen Worten wendet sich Papst Franziskus am 29. Juni 2019 "An das pilgernde Volk Gottes in Deutschland". Zu dem Zeitpunkt waren all die Anfragen und Probleme, die sich für kirchliche Praxis und Theologie durch die Corona-Pandemie ergeben, noch nicht von Bedeutung bei der "Suche nach einer freimütigen Antwort".

Das Präsidium des Synodalen Weges, die Bischöfe Bätzing und Bode und Prof. Sternberg und Frau Kortmann, haben am 24.03.2020 beschlossen, nach der Auftaktveranstaltung vom 30.01. bis 01.02.2020 in Frankfurt die Arbeit in den vier Themen-Foren weiterzuführen und auf diesem Weg die zweite Plenumsveranstaltung vom 03. bis zum 05. September in Frankfurt vorzubereiten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer >>>

Demnächst

Perukreis auf dem Wochenmarkt
18 Sep 2020
08:00 Uhr
Erstkommunionfeier
20 Sep 2020
09:00 Uhr
Gedenktag des hl. Mauritius
22 Sep 2020
00:00 Uhr
Präsenzzeit des Seelsorgeteams im einsA
22 Sep 2020
16:30 Uhr
nach oben