Einladungen

Eucharistiefeier

Das Bistum Münster hat auf seiner Internetseite die Gottesdienstübertragungen im Internet (aus Münster St.-Paulus-Dom und St. Lambert), im Fernsehen und im Rundfunk für die Heilige Woche zusammengestellt. 

Zudem wird  ab dem 18. März von montags bis samstags um 11:30 und samstags zusätzlich um 18:30 Uhr die Messe aus der Marienbasilika in Kevelaer über www.ewtn.de übertragen.

Alle sind sehr herzlich eingeladen, sich zu dieser Zeit zu Hause geistlich dem Gottesdienst der Kirche zu verbinden, Gottesdienste, die über die Medien verbreitet werden, mitzufeiern und in dieser Weise auch geistlich zu kommunizieren.

Zur Übersicht >>>

 

Herzliche Einaldung

an alle Kinder und Familien, die Geschichte von Jesu Einzug in Jerusalem zu hören,

erzählt von Christiane Zirpel mit Erzählfiguren mit Liedern zum Mitsingen.

Ab 12 Uhr stehen in unserem offenen Kirchen an Palmsonntag gesegnete Zweige zum Mitnehmen bereit.

Osterkerzen

In den Kirchenräumen von St. Viktor (mit Ausnahme St. Jakobus) stehen ab sofort Hausosterkerzen zum Verkauf bereit.
Bitte geben Sie das Geld entsprechend in den Opferstock. Dieser wird täglich geleert.

Der Erlös des Osterkerzenverkaufs in St. Joseph ist für die Peruhilfe bestimmt.

Foto: Osterkerzen in St. Joseph, Sabine Urban

Telefonseelsorge

Corona fordert uns alle heraus, neue kreative Wege in der Beratungsarbeit zu gehen. Wir wollen unser Beratungsangebot aufrecht erhalten und haben uns entschieden, telefonische Sprechstunden anzubieten, die jeweils mit (mindestens) einer Beraterin besetzt sind: 

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr
Dienstags: 9.00 – 12.00  Uhr
Mittwochs: 14.00.00 – 17.00 Uhr
Donnerstags: 9.00 – 12.00 Uhr
Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

Darüber hinaus bieten wir weiterhin unsere Onlineberatung an, die unter folgendem Link zu erreichen ist: https://muenster.onlineberatung-efl.de/ueber-uns.html

 

Foto: Bild von Christine Schmidt auf Pixabay 

Um den Erstkommunionkindern der Pfarrei St. Viktor auch in der kommenden Zeit Informationen zum Kirchenjahr zukommen zu lassen, werden wir hier auf der Internetseite zweimal in der Woche Videobotschaften veröffentlichen, die den Eltern und Kindern die Botschaft und die Bedeutung der Evangelien der drei „heiligen Tage“ – Gründonnerstag, Karfreitag, Ostern – erklären werden.

Ebenfalls möchten wir Sie und Ihre Familien einladen, an jedem Abend, wenn die Glocken unserer Kirchen um 19.30 Uhr bistumsweit für ca. 5 Minuten läuten, zu einem Gebet am häuslichen Tisch zusammen zu kommen.

Zu den Videobotschaften >>>

Banner

MISEREOR-Kollekte am 28./29. März 2020.

In diesen Tagen besinnen sich viele Menschen in unserer Gemeinde auf den Wert des Zusammenhaltens und der Solidarität. Die Folgen des Corona-Virus treffen auch die MISEREOR-Fastenaktion, da die Kollekte eine existenzielle Säule der MISEREOR-Projekt-Arbeit ist. Durch die Absage aller Gottesdienste , entfällt somit auch diese wichtige Sammelaktion. Dennoch geht die Arbeit in den Hilfsprojekten weiter. 

Menschen im Nahen Osten, in Venezuela, im Kongo und anderen Ländern sind auf unsere Solidarität angewiesen. Zu den übergroßen Nöten und Leiden wie Krieg, Vertreibung und Flucht kommt nun die Sorge um die eigene Gesundheit in Zeiten der Pandemie hinzu. 

Daher wenden wir uns heute mit folgender Bitte an Sie: 

Bitte spenden Sie Ihre Kollekte direkt an MISEREOR.

Das geht per:

www.misereor.de/fasten-spende

 oder

Spendenkonto MISEREOR
Pax-Bank Aachen 
IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10 
BIC: GENODED1PAX

Ich danke Ihnen von Herzen und wünsche Ihnen für die kommende Zeit viel Kraft, Zusammenhalt und Gesundheit. Mögen Sie die kommenden Monate unversehrt überstehen.

Gesundheit und gesegnete Ostertage!

Glocke

Glocke„Es läuten alle Glocken, / sie läuten nah und fern …“ – so beginnt ein bekanntes Lied aus der „Pfälzer Kindermesse“. Und weiter: „Sie rufen uns zur Kirche, / wir Kinder kommen gern.“ Leider ist das im Augenblick und in absehbarer Zeit nicht mehr möglich.

Der Generalvikar des Bistums Münster schreibt allen Gemeinden: „Da sich die Menschen derzeit nicht mehr zu Gottesdiensten versammeln können, schließen wir uns im Bistum Münster einer Idee aus dem Erzbistum Köln an, die mittlerweile auch im Erzbistum Paderborn aufgegriffen worden ist. Bis zum Mittwoch der Karwoche läuten täglich um 19.30 Uhr im Bistum Münster die Glocken. Das Geläut lädt zum persönlichen Gebet ein und soll – über alle räumliche Trennung hinaus – ein Zeichen einer bleibenden Gebetsgemeinschaft sein.“  Alle Gläubigen sind eingeladen, täglich um 19.30 Uhr für einen Augenblick innezuhalten und sich der Verbundenheit mit den Mitchristen zu erinnern und ihrer sowie aller vom Corona-Virus Betroffenen im Gebet zu gedenken.

In der Pfarrei St. Viktor beginnt dieses symbolische Zeichen am Sonntag, dem 22. März – nämlich auf den Tag genau 75 Jahre nach jenem 22. März 1945, als auch die letzten noch verbliebenen Glocken der Stadt- und Marktkirche infolge der Bombardierungen am Vortag für immer verstummt waren. Darüber hinaus bleiben die Kirchen in Stadt und Land nach Möglichkeit weiterhin zum persönlichen Gebet geöffnet.

Helfende Hände

Bitte unterstützen sie die Hilfs-Hotline der Ev. Kirchengemeinde für alle Dülmener Bürger aus Stadt und den Ortsteilen in guter ökumenischer Kooperation: 

1. Wer gerade das Haus hüten soll und darauf angewiesen ist, dass andere Besorgungen für ihn/sie erledigen: Möge sich bitte melden.

2. Wer gerade Zeit und Luft hat, um anderen Menschen zu helfen, die gerade nicht vor die Tür sollen: Möge sich bitte melden.

3. Wer von jemandem weiß, dem Zuwendung, und sei es nur ein Telefonat, gut täte: Möge sich bitte melden.


Ansprechpartner der Hilfs-Hotline: Diakon Ralf Kernbach aus der Ev. Christusgemeinde : Er kümmert sich darum, dass Hilfe und Hilfsbedarf zueinander finden:


Er ist erreichbar:

bis zu den Osterferien: Montags bis Freitags von 9-15 Uhr
Telefonnummer: 02594 - 913515 (falls er gerade nicht ans Telefon gehen kann: Bitte den AB nutzen)
Email: ev-jugend.duelmen@freenet.de

weitere Infos unter: evangelisch-in-duelmen.de


Foto: pixabay.com#anemone123

Wir suchen zwei neue FSJler*innen, die mit uns das Haus gestalten! Wir freuen uns über verantwortungsbewusste, kreative und kommunikative Bewerber*innen! 

Ein Besuch im einsA bei der jetzigen FSJlerin Alissa Schulz ist auch möglich. Da kannst Du herausfinden, ob das freiwillige soziale Jahr im einsA das Richtige für Dich ist! (schulz-a@bistum-muenster.de)

Wir haben zwei Einsatzorte im einsA vorgesehen. Der eine ist in der Kita, der andere schwerpunkt-mäßig in der Organisation und Mitgestaltung von Angeboten im einsA. Beide Stellen dienen der Begegnung zwischen den unterschiedlichen Menschen in Dülmen. Wir legen Wert darauf, dass Du viel Zeit hast, deine Möglichkeiten und Ideen auszuprobieren.

Demnächst

nach oben