November
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

„Glauben leben“ – Vortrag im Raum für alle

Bericht der Stadt Dülmen, Geraldine Rondorf, vom 6. September 2017

Auftakt zur IGZ-Vortragsreihe „Ich stelle mich…“

Raumfueralle TrautmannIn gemütlicher Runde gab Pfarrdechant Markus Trautmann am Montag, 4. September den Auftakt zur IGZ-Vortragsreihe „Ich stelle mich…“, die nun regelmäßig im ‚Raum für alle‘ an der Lüdinghauser Straße 5 stattfinden wird. Diese Vorträge sind Teil eines umfangreichen Programms, um einen Vorgeschmack auf das Leben im zukünftigen Intergenerativen Zentrum (IGZ) zu geben. Noch bis Januar 2018 wird es interessante Themenabende, Spielerunden, offene Café-Treffen und vieles mehr geben.

„Im November ist der offizielle Baustart“, konnte Cäcilia Scholten vom IGZ-Management bei der Begrüßung verkünden. Bis dahin freue sie sich auf die vielen tollen Aktionen im ‚Raum für alle‘.

Weiterlesen: „Glauben leben“ – Vortrag im Raum für alle

Dem Glauben auf der Spur

Bericht der Dülmener Zeitung, Sophie Kirschner, vom 5. September 2017 / Foto: Kirchengemeinde St. Viktor

 

Nachwuchsdetektive sammeln beim Familientag Eindrücke aus dem christlichen Leben

Auf den Spuren des hl. ViktorRund 100 Gottesdienstbesucher strömten am Sonntag aus der Kirche und wurden vom Duft frischer Waffeln und selbst gemachter Hot Dogs empfangen. Der Kirchentag am Sonntag begann mit einem Familiengottesdienst in der Kirche St. Joseph. Danach konnten sich alle Besucher erst einmal bei einem Picknick stärken. Dann zogen die rund 50 Teilnehmer an einer besonderen Tour mit Pfarrer Markus Trautmann und der Pastoralreferentin Ursula Benneker-Altebockwinkel unter dem Motto „Glaubensdetektive erobern Dülmen“ durch die Stadt. 

Weiterlesen: Dem Glauben auf der Spur

"Hereinspaziert!"

Berricht vom 1. September 2017

Gute Resonanz beim ersten Angebot im „IGZ-Raum für alle“

Hereinspaziert„Hereinspaziert!“ lautete am Freitagvormittag das Motto in den Räumlichkeiten in der Lüdinghauser Straße 5. Die Akteure des Intergenerativen Zentrums (IGZ) öffneten erstmals die Pforten des neuen Raums für alle. Interessierte bekommen hier in den kommenden Monaten mehrmals pro Woche einen Vorgeschmack auf das zukünftige Leben im IGZ. Das erste Angebot machte Christian Rensing vom Seelsorge-Team der Kirchengemeinde St. Viktor. Er lud Passantinnen und Passanten auf ein Gespräch bei Kaffee und Gebäck ein.

Weiterlesen: "Hereinspaziert!"

Gespräch mit einer Anbetungsschwester

Bericht vom 29. August 2017 / Foto: Jan Schniggendiller

Gespräch mit einer Anbetungsschwester im niederländischen Steyl Wohlbehalten und voller Eindrücke sind die Teilnehmer der spirituellen Sommerferienfreizeit der Viktor-Gemeinde nach Dülmen heimgekehrt. Die einwöchige Radtour führte über Kevelaer und Mönchengladbach nach Aachen. Hier war eine Domführung mit anschließendem Gottesdienst im berühmten karolingischen Oktagon der Höhepunkt der Fahrt. Zuvor gehörten der Besuch eines festlichen Pilgergottesdienstes und einer Orgelbauwerkstatt in Kevelaer, ein Gespräch mit einer Anbetungsschwester im niederländischen Steyl sowie ein Gottesdienst in den historischen Grotten von Mönchengladbach-Hehn zu den Erlebnissen. 

 

Vorgeschmack aufs IGZ im neuen „Raum für alle“

Bericht der Stadt Dülmen vom 18. August 2017

Vom Kulturcafé bis zur Spielerunde

IGZ-Ein-Raum-fuer-alleEinen Vorgeschmack auf das zukünftige Leben im Intergenerativen Zentrum (IGZ) bekommen interessierte Bürgerinnen und Bürger ab Anfang September unter dem Motto „IGZ – Ein Raum für alle“ in der Lüdinghauser Straße 5.  Miteinander spielen oder basteln, Neues erfahren und erlernen, bei einer Tasse Kaffee in Kontakt mit anderen Generationen kommen – einen kleinen Teil der Angebote im zukünftigen „Haus für alle“ können Jung und Alt im „Raum für alle“ schon jetzt erleben. 

Weiterlesen: Vorgeschmack aufs IGZ im neuen „Raum für alle“

Mitteilung aus dem Seelsorgeteam

Information vom 21.08.2017

 

Viktorlogo

Nach dem Wechsel von Pfarrer Dieter Hogenkamp nach Olfen ist in der Großgemeinde St. Viktor eine Pfarrstelle kurzfristig unbesetzt. 

Trotz des Personalmangels finden in der Großgemeinde weiterhin alle Messen wie gewohnt statt. „Es wird nichts gekürzt“, betont Pfarrdechant Markus Trautmann. Nach Hogenkamps Weggang teilen er und Pater Binish sich derzeit die insgesamt sechs Sonntagsgottesdienste. Bruder Leo  steht der Pfarrei weiterhin als Subsidiar zur Verfügung. Nach seinen Möglichkeiten kommt er an Feiertagen und Wochenenden zur Feier der Eucharistie nach Dülmen (insbesondere auch nach Hausdülmen).

Weiterlesen: Mitteilung aus dem Seelsorgeteam

Dem Denkmal ein Gesicht geben

Bericht der Streiflichter, Florian Kübber, vom 16. August 2017 / Foto: Kirchengemeinde St. Viktor

Bürgerschützen sammeln in Festmesse für geschändete Figur

 

Geschändetes Kreuz an der Coesfelder Straße„Wir haben uns im gemeinsamen Gespräch mit Pfarrer Markus Trautmann zur Vorbereitung auf die Schützenmesse dafür entschieden, dem geschändeten Denkmal an der Coesfelder Straße/Droste-Hülshoff-Straße wieder ein Gesicht zu geben und wollen die Kollekte des Festgottesdienstes für eine Restaurierung verwenden und bitten deshalb um eine großzügige Spende“, so Bürger-Vorsitzender Florian Kübber.

Weiterlesen: Dem Denkmal ein Gesicht geben

Neues für Kinder in den Kirchen von St. Viktor

Malutensilien-KircheLiebe Kinder!

Ab sofort steht buntes Material für euch zum Malen in allen Kirchen bereit. Ihr dürft euch ein Klemmbrett, ein Bild und Stifte mit an euren Platz nehmen und diese während des Gottesdienstes gestalten. Auf den Rückseiten der Bilder gibt es immer eine kleine passende Geschichte aus der Bibel dazu. Das fertige Bild dürft ihr dann mit nach Hause nehmen. Mit euren Eltern könnt ihr dann über die dazugehörige Bibelstelle sprechen. Wir wünschen euch viel Freude beim Ausmalen!

Wiedersehen fest im Blick

Bericht der Dülmener Zeitung, Ulla Bönig, vom 7. August 2017 / Foto: Mariele Pelz

 

Verabschiedung von Pfarrer HogenkampSein erster Gottesdienst in Dülmen im Jahr 2013 für Pfarrer Dieter Hogenkamp war der erste gemeinsame Gottesdienst aller Gemeinden, die nach der Fusion zu St. Viktor gehören. Sein letzter Gottesdienst, bevor er seine neue Stelle in St.Vitus in Olfen als leitender Pfarrer antritt, fand am Sonntag in der St.-Jakobus-Kirche statt. Viele Gäste aus allen Gemeinden waren da, um Pfarrer Hogenkamp zu verabschieden. 

Weiterlesen: Wiedersehen fest im Blick

„Die Großgemeinde hat sich gefunden“

Bericht und Foto der Dülmener Zeitung, Kristina Kerstan, vom 4. August 2017

 

Pfarrer-Dieter-Hogenkamp-verabschiedet-sich-am-kommenden-p546022Am kommenden Samstag, 5. August, feiert Pfarrer Dieter Hogenkamp seinen letzten Gottesdienst in der Gemeinde St. Viktor. In der Messfeier um 11 Uhr in der St.-Jakobus-Kirche Karthaus wird er verabschiedet (DZ berichtete), Hogenkamp wechselt nach Olfen. Auf seine Zeit in Dülmen blickt er im Interview mit DZ-Redakteurin Kristina Kerstan zurück. 

Nach etwas mehr als vier Jahren verlassen Sie Dülmen in Richtung Olfen. Wissen Sie schon, was Sie nach Ihrem Weggang am meisten vermissen werden? 

Weiterlesen: „Die Großgemeinde hat sich gefunden“

Ansteckende Begeisterung am Emmerick-Grab

Bericht vom 17. Juli 2017

 

KlostercampBereits zum achten Mal findet in diesen Tagen das Sommer-Camp des Klosters Maria Hamicolt statt. Über 80 junge Teilnehmer aus ganz Deutschland, wie z.B. Bad Orb, Arnsberg, Kerpen, Werl und Berlin, haben sich auf der Klosterwiese zu einem romantischen Zeltlager zusammengefunden. Zum Motto „Warum immer ich“ hat die „Gemeinschaft des Neuen Weges vom Hl. Franziskus“ ein buntes abwechslungsreiches Programm mit religiösen Impulsen, kreativen Aktionen, Sport und Spaß zusammengestellt.

Weiterlesen: Ansteckende Begeisterung am Emmerick-Grab