September
So Mo Di Mi Do Fr Sa
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

200 Jahre Brentano in Dülmen

Literarisch-musikalischer Abend in Heilig Kreuz

 

Plakat Brentano-AbendAm 24. September jährt sich zum 200. Mal der Tag, an dem der Schriftsteller und Dichter Clemens Brentano in Dülmen eintraf, um Anna Katharina Emmerick an ihrem Krankenbett aufzusuchen. Dieses erste Treffen sollte sich zu einem Aufenthalt von fünfeinhalb Jahren ausdehnen, in denen Brentano seiner Berufung folgend die Visionen der Augustinernonne aufschrieb und damit die Grundlage für seine späteren, weltweit erschienenen Werke legte.

Das Jubiläum von Brentanos Ankunft in Dülmen ist Grund genug, das umfangreiche Schaffen dieses bedeutenden Vertreters der Deutschen Romantik lebendig werden zu lassen. Der Emmerick-Bund e. V. lädt daher am 23. September um 18:00 Uhr zu einem literarisch-musikalischen Abend in die Heilig-Kreuz-Kirche ein. Der Schauspieler, Regisseur und Rezitator Martin Neubauer wird die Zuhörer in die lyrische Welt Brentanos entführen. Neubauer gründete 1992 in Bamberg das Brentano-Theater im Altstadthaus. Seit seiner Ausbildungszeit an der Münchner Schauspielschule ist er vom Leben und Werk des romantischen Dichters fasziniert. Insbesondere die Vielschichtigkeit in Brentanos Dichtung, die Musikalität seiner Sprache und seine witzig-geistreiche Art begeistern den Bamberger Theatermacher, der aber auch in der Persönlichkeit des Dichters einen „versponnen-anarchischen Geist“ mit einem „Kosmos an Widersprüchlichkeiten“ entdeckt.

Den musikalischen Part des Abends gestaltet Bernd Weimann. Er wird Orgel- und Klavierwerke der Romantik zu Gehör bringen, in denen die poetische Tonsprache dieser Epoche besonders zum Ausdruck kommt. Darüber hinaus werden Improvisationen erklingen, die an die Lyrik Brentanos anknüpfen und der Gefühlswelt des Dichters nachspüren.

Alle Interessierten können also gespannt einem vielversprechenden, unterhaltsamen Abend entgegensehen. Im Anschluss ist Gelegenheit gegeben, bei einem Umtrunk mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen. Der Eintritt ist frei.