Oktober
So Mo Di Mi Do Fr Sa
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Jugendliche radeln auf den Spuren von Thomas von Kempen

Bericht der Dülmener Zeitung vom 19. August 2016 / Foto: Christina Hanenberg

Gruppenfoto

Am morgigen Samstag kommen 20 Mädchen und Jungen im Alter von zwölf bis 19 Jahren von einer, wie sie berichten, „spannenden und erlebnisreichen, aber auch anstrengenden spirituellen Radtour“ zurück nach Dülmen. „Der Weg führte uns durch schöne Landschaften von Dülmen über Dinslaken und Kempen bis zu unserem Ziel Kevelaer“, schreiben die Tour-Teilnehmer an die DZ.

Am Montagmorgen erhielt die Gruppe einen Reisesegen durch Pfarrdechant Markus Trautmann. Danach führte die Tour über Haltern, Dorsten und Hünxe nach Dinslaken. Dort übernachteten die Rad-Touristen in einem Pfarrheim. Am nächsten Morgen erfuhren die Dülmener einiges über die selige Schwester Maria Euthymia, welche dort viele Jahre im Krankenhaus wirkte.

 

In Kempen übernachtete die Gruppe zwei Nächte in einer Schule in Grefrath und lernten einiges über Thomas von Kempen. „Sein Buch, die Nachfolge Christi, ist das meistgedruckte Buch nach der Bibel“, berichtete der einheimische Stadtführer. Ein weiterer Höhepunkt des Tages war das gemeinsame Grillen auf dem Schulhof. Am Donnerstagmorgen machten sich die Jugendlichen auf den Weg nach Kevelaer, wo ein Kreuzweg und ein Besuch der Buchmanufaktur auf dem Programm standen.

„Am Samstagmorgen brechen wir schon früh morgens auf, damit wir den Sonnenaufgang beobachten können.

Unterwegs ist noch ein Frühstück geplant, und gegen Abend kommen wir in Dülmen an der St.-Joseph-Kirche an“, berichten die Teilnehmer in ihrer Mail an die DZ.