August
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Neue Internetseite über Anna Katharina Emmerick

Bericht vom 6. Februar der Bischöflichen Pressestelle Münster, Michaela Kiepe

Zum Gedenktag der seligen Anna Katharina Emmerick am 9. Februar stellt der Emmerick-Bund aus Dülmen seine neue Homepage online.

AKE-HomepageDamit nutzt der Dülmener Verein die Möglichkeiten des Internets, um vielen Menschen das Leben und Wirken und die Spiritualität der Seligen näher zu bringen, berichtet die Bischöfliche Pressestelle Münster. „Wir möchten mit dem neuen Angebot auch Menschen, die nicht aus der Region kommen, informieren“, sagt Vorsitzende Angela Pund. „Zumal Anna Katharina Emmerick eine große weltweite Verehrung von Haiti über Brasilien und Indien bis ins europäische Ausland erfährt“, fügt Heinz Wansing, ebenfalls im Vorstand aktiv, hinzu.

Bislang war es für diese Gruppe schwierig, Informationen über die Mystikerin des Münsterlands und Botschafterin der Nächstenliebe zu erhalten. „Meistens haben uns die Anfragen – sei es per Brief oder E-Mail – nur über Umwege erreicht“, weiß Schriftführer Ferdi Schilles. Doch das soll sich mit der neuen Homepage ändern.

Es gibt viele Informationen, weiterführende Tipps, Links und aktuelle Artikel. Dabei haben die Mitglieder des Emmerick-Bunds auch die Menschen im Blick, denen es nicht möglich ist, das Grab in der Heilig-Kreuz-Kirche in Dülmen oder das Geburtshaus in der Bauerschaft Flamschen in Coesfeld aufzusuchen. „Wir haben eine Bildergalerie mit Fotos beispielsweise von den unterschiedlichen Gedenkorten eingerichtet“, informiert Christiane Daldrup, die die ansprechende Seite ehrenamtlich für den Emmerick-Bund gestaltet hat.

Von besonderer Bedeutung ist für die Verantwortlichen das eingerichtete ‚Fürbittbuch‘: „Anna Katharina Emmerick wird als Mittlerin besonders in dunklen Lebenssituationen gesehen, in denen es um Krankheit und Leid geht. Doch nicht jeder hat die Möglichkeit, seine Fürbitte auf das Grab in unserer Kirche zu legen“, erklärt Wansing. Für diese Menschen schafft das Internet-Angebot Raum, ihre Anliegen zum Ausdruck zu bringen.

„Mit einer Homepage sprechen wir auch die jüngere Generation an. Viele junge Menschen im Ausland verehren Anna Katharina, mehr als hierzulande“, erklärt Schilles, und Pund fügt hinzu: „Wir merken, wie wichtig diese Öffnung ist. Und da ist heute nun einmal das Internet von besonderer Bedeutung.“

Zwar erscheinen zum Start die Texte nur in deutscher Sprache, doch dieses Thema möchten die Verantwortlichen in der Zukunft angehen. „Wir sind froh, dass wir jetzt die Seite ansprechend gestaltet haben und mit ihr an den Start gehen können“, ist Pund glücklich.

Den Gedenktag am 9. Februar begeht die Gemeinde um 19.15 Uhr mit einer Eucharistiefeier und einer anschließenden Lichterprozession zum Grab der Seligen in der Heilig-Kreuz-Kirche in Dülmen. Die Seite des Emmerick-Bundes findet sich im Internet unter www.anna-katharina-emmerick.net.